Günther, Christian

Christian Günther, Jahrgang 1974, lebt in der Märchenstadt Buxtehude und arbeitet dort als selbständiger Grafiker und Web-Entwickler. In seinen beiden ersten Romanen under the black rainbow und Rost sowie in zahlreichen Kurzgeschichten zeichnete er das Bild eines düster-futuristischen Norddeutschlands. Seine Homepage findet sich unter www.cyberpunk.de

Fulda, Nancy

Nancy Fulda war be­reits für den Hugo und den Nebula Award nominiert (letz­teres in diesem Jahr mit der Story in dieser Ausgabe). Sie wurde mit dem Phobos Award und Vera Hinckley Mayhew Award ausgezeichnet und ist die bislang einzige weibliche Preisträgerin des Jim Beam Memorial Awards. Ihre Stories erschienen in Asimov’s Science Fiction Magazine, Daily Science Fiction, Beneath Ceaseless Skies und anderen professionellen Magazinen. Weitere Informationen finden sich auf ihrer Homepage www.nancyfulda.com

Hammerschmitt, Marcus

Marcus Hammer­schmitt 1967 in Saarbrücken geboren, ist Schriftsteller, Journalist und Fotograf und lebt heute in Tübingen. Hörspiele, Essays und Lyrik gehören ebenso zu seinem Portfolio wie Erzählungen und Romane. Bisher elf veröffentlichte Bücher, drei bei Suhrkamp, eines bei Aufbau, drei bei Patmos/Sauerländer, andere woanders. Zuletzt erschien die Collection Nachflug bei Shayol.

Kruschel, Karsten

Karsten Kruschel, ge­boren 1959 in Havelberg,   Diplompädagoge, schrieb eine Doktorarbeit über SF in der DDR, war u.a. Krankenpfleger, Lehrer, Chefredakteur, PR-Berater und eBay-Shop-Betreiber. Veröffentlichte 1979 seine erste SF-Story, seit 1983 zahlreiche Kritiken, Essays und Erzählungen sowie einen Kurzgeschichtenband. Er wurde mehrfach für den Kurd-Laßwitz-Preis nominiert, seine Romane Vilm (2009) und Galdäa (2011) wurden jeweils mit dem Deutschen Science Fiction Preis ausgezeichnet.

Homepage

 

(Photo: Copyright © by Volly Tanner)

Marrak, Michael

Michael Marrak, ge­boren 1965 im tauberfränkischen Weikersheim, studierte Gra­fik-Design in Stutt­gart und trat seit Anfang der Neunzigerjahre als Autor, Herausgeber und Anthologist in Erscheinung. Nach einigen Jahren als freier Illustrator widmet er sich seit 1997 ganz dem Schreiben und wurde für seine Romane Lord Gamma und Imagon sowie seine Erzählungen und Illustrationen mehrfach ausgezeichnet. Von 2006 bis Ende 2011 war Michael Marrak für das Story Development und Game Design des SF-MMOs Black Prophecy verantwortlich, dessen Hintergrundgeschichte er seit 2005 entwarf. Seine Homepage:

www.michaelmarrak.de

Salamé, Sami

Sami Salamé, geboren in Aachen, aufgewachsen in Herzogenrath, einem Städtchen im Umkreis. „Mein Vater war Kellner, meine Mutter Bankkauffrau. Deshalb ha­be ich eine Ausbildung zum Bankkaufmann gemacht und bin heute Kellner. Zwischenzeitlich habe ich Geschichte studiert und abgebrochen, Schauspielerei probiert und aufgegeben und eine Ausbildung zum Mathematisch-technischen Assistenten angefangen und abgeschlossen.“

Brem, Tommi

Tommi Brem, geb. 1977, liest SF seit 1987 und übersetzt für Nova Kurzgeschichten. Unter houdini.com kann man seine Sammelleidenschaft verfolgen. 2009 gab er die von ihm und Daniel Knapp übersetzte Biographie Tom Waits: Musik & Mythos heraus. Artikel zur SF erschienen im Magazin Phantastisch!, für das er gelegentlich als Lektor einspringt.

Bülow, Markus

Markus Bülow wurde in Berlin Friedrichshain geboren. Nachdem er 2 Tage voller Stolz sein blaues Pioniertuch zur Schau trug, kam der Mauerfall. Da er bis zu diesem Zeitpunkt nur mit antiimperialistischen Spielwaren, Holzklötze in drei verschiedenen Formen, spielen durfte, lernte er früh, selbst kreativ zu werden. Schnell entdeckte er, dass Stifte und Farben unerschöpfliche Möglichkeiten bieten. Heute ist er mit diversen gestalterischen Ausdrucksformen tätig.

Dean, Jessica May

Jessica May Dean geboren 1989 in Nordrhein-Westfalen. Im Spätsommer 2009 begann Jessica May sich als freiberufliche Illustratorin selbständig zu machen. Sie hat keine formale Ausbildung im Künstlerischen Bereich. Jessica May eignete sich ihre Fähigkeiten durch Analysen von ihren Zeichnerischen Vorbildern & Zeichenbüchern an. Sie bietet ein vielseitiges und auch beeindruckendes Portfolio an. Es reicht von Kinder-/Jugendbüchern bis zu Fantasy oder auch Horror-Themen.

Kümmel, Timo

Timo Kümmel wildert in allen Spielarten der Phantastik und darf zahlreiche Veröffentlichungen im In- und Ausland verzeichnen. Der freiberufliche Illustrator wurde bereits mehrfach für den Deutschen Phantastik Preis als bester Grafiker nominiert, ebenso für den Kurd-Laßwitz-Preis, den er 2011 gewann. Mehr unter:

 www.timokuemmel.wordpress.com