Angriff auf DW: die ersten vier Bände

Die ersten vier Titel der neuen Reihe DARK WOR(L)DS sind in Vorbereitung:

  • Alisha Bionda (Hrsg.), DER PERFEKTE FRIEDE. Cover- und Innengrafiken: Mario Moritz. DW 1, 200 Seiten, Anthologie, 13.90 EUR, Paperback. April 2011. ISBN 978-3-942533-05-8.
    »Fiction der ›etwas anderen Art‹« von Linda Budinger, Tanya Carpenter & Melanie Stone, Frank W. Haubold, Florian Hilleberg, Jörg Isenberg, Andrä Martyna, Christian Montillon, Mario Moritz, Niklas Peinecke, Thorsten Schweikard, Margret Schwekendiek, Achim Stößer, Mikis Wesensbitter, Uschi Zietsch.
    Die Titelstory stammt von Uschi Zietsch, den Perry Rhodan-Lesern auch unter Susan Schwartz bekannt.
  • Andrä Martyna, EQUINOX. Cover- und Innengrafiken: Andrä Martyna. DW 2, 200 Seiten, Episodenroman, 13.90 EUR, Paperback Oktober 2011. ISBN 978-3-942533-10-2
  • Alisha Bionda (Hrsg.), HEIMWEH EINES CYBORGS. Cover- und Innengrafiken Crossvalley Smith. DW 3, 200 Seiten. Anthologie, 13.90 EUR, Paperback. April 2012. ISBN 978-3-942533-15-7.
    Namhafte Autoren wie Barbara Büchner, Frank & Desirée Hoese, Jörg Isenberg, Christoph Marzi, Armin Rößler, Arthur Gordon Wolf, Uschi Zietsch u. a. verfassen Fiction-Kurzgeschichten zu ausgesuchten Grafiken des Künstlers Crossvalley Smith.
    Die Titelstory stammt von Christoph Marzi.
  • Margret Schwekendiek, SPACE TRAVELS. Mit »Trans-Time-Net, Inc.« durch die Zeit. Cover- und Innengrafiken: t. b. a., DW 4, 200 Seiten, Episodenroman, 13.90 EUR, Paperback. Oktober 2012. ISBN 978-3-942533-20-1

Tagesfrische Informationen zur Serie gibt es bei der Herausgeberin; sie ist auch für sämtliche Autoren- und Grafikerkontakte zuständig (die war aber natürlich gerne weiterleiten).

Falke, Falke, Falke

Die Geschichte »Boa Esperança« von Matthias Falke ist die Titelgeschichte des gleichnamigen Bandes 2 von STORY CENTER 2009 (AndroSF 5). Sie wurde für den Kurd-Laßwitz-Preis 2010 (KLP) nominiert. Sie wurde auch für den Deutschen Science-Fiction-Preis 2010 (DSFP) nominiert.
Und nun gibt es Chancen, daß die Geschichte auch für den Deutschen Phantastik-Preis 2010 (DPP) nominiert wird, denn sie steht auf der Vorschlagsliste der aktuell gestarteten Vorrunde zum DPP 2010, die noch bis zum 27.06.2010 dauert. Da der DPP ein reiner Publikumspreis ist, entscheiden die Fans in dieser Vorrunde über die Nominierungen, die dann in einer Hauptrunde (vom 10.07. bis 31.08.2010) zum Preisträger gewählt werden können. Wer zugunsten Matthias Falkes Geschichte mitmachen möchte, kann dies unter www.deutscher-phantastik-preis.de tun.

Ein Nachsetzer

Der Autor des Beitrages »Die Wahrheit? oder: ›Wahnsinniger druckt Bücher für lau!‹« ist der Ansicht, wir hätten erklären sollen, daß es sich bei diesem Beitrag um den satirischen Kommentar eines »Freundes« – die Anführungen stammen unverständlicherweise von ihm – handelt, der unser Angebot »ansonsten knorke« – die Anführungen stammen diesmal von uns – findet. Er vermutet, ein »(geistig) normaler Besucher würde wohl doch etwas blöd aus der Wäsche schauen, wenn er diese Passage fände« – Anführungen von uns. »Du bist echt ein komischer Vogel, fürwahr. Humor und Ironie vor den eigenen guten Ruf gestellt. Ich mag das!«

WeiterlesenEin Nachsetzer

Die Wahrheit? oder: »Wahnsinniger druckt Bücher für lau!«

Dingsbumskirchen. Der stadtbekannte Weißbiervertilger Michael Haitel ist unter Druckkostenzuschussverlagen inzwischen berüchtigt und bekannt wie ein bunt… blauer Hund. Und macht dort den Markt kaputt. Denn wo andere Verräter der Gutenberg’schen Idee jede Pillermann-Saga eines überforderten 20jährigen ungeprüft in ihr »Programm« heben, solange die Überweisung pünktlich kommt, hat der bärtige Barmann seinen Beruf zum Hobby gemacht. Oder umgekehrt?

WeiterlesenDie Wahrheit? oder: »Wahnsinniger druckt Bücher für lau!«

Kleine Änderungen

Wir haben uns ein wenig umbenannt: Der Zusatz »Maschinenliteratur • Menschenwerk« fällt zukünftig weg; korrekt heißt der Verlag nun »p.machinery Michael Haitel«, mit kleinem p, kleinem m und keinem Leerzeichen zwischen p.m.

In der kommenden Woche – spätestens – werden wir unseren eigenen ISBN-Nummernkreis beantragen, ergo nicht mehr mit ISBN-Nummern von Books on Demand, Norderstedt, agieren müssen, und schon der nächste Titel – nebenbei: AndroSF 7 mit einer Kurzgeschichtensammlung von Axel Kruse, deren endgültiger Titel noch nicht ganz feststeht – wird als reines Verlagsprodukt von p.machinery Michael Haitel erscheinen. Zur Herstellung und Marktdurchdringung – Stichwort: Libri, Amazon etc. – werden wir uns allerdings auch weiterhin der Dienstleistungen der Norderstedter bedienen.

Ansonsten ändert sich: nichts.