androXine 5: Rückblick auf eine Wiederauferstehung

androXine 4 kam im Januar 2010. Danach gab es eine ganze Reihe Anläufe, androXine 5 herauszubringen – die allesamt scheiterten. Die Domain androxine.de wurde aufgegeben – weil es nichts zu berichten gab –, die Hoffnung krankte an der Furcht, ebenfalls aufgegeben zu werden.
Aber nein … androXine ist nicht tot.
Die Nummer 5 ist da.

Weiterlesen …androXine 5: Rückblick auf eine Wiederauferstehung

Heimgeholt

Ab 01.04.2011 wird die Domain androxine.de nicht mehr gepflegt werden. Dort wurde bislang über die jeweils aktuellen androXine-Ausgaben – das ANDROmeda eXtendeed magazINE, ein elektronisches Magazin im PDF-Format, das wir für den SFCD herstellen – berichtet, was zuletzt zunehmend schwieriger wurde, weil aus Gründen akuten Zeitmangels die Entstehung der nächsten androXine-Ausgabe, der Ausgabe 5, weiterhin Verzögerungen unterworfen ist. Aus einer ganzen Reihe von anderen Gründen – unter anderem einen für den April 2011 geplanten Providerwechsel – haben wir uns entschlossen, den androXine-Auftritt abzuschalten und  die Downloadmöglichkeiten sowie Neuigkeiten rund um das eMagazin hier auf unseren eigenen Seiten anzubieten.

androXine selbst wird nach wie vor erscheinen; es ist sprichwörtlich nur eine Frage der Zeit. Die neuen Downloadmöglichkeiten finden sich hier.

androXine 3 ist erschienen

androXine 3, Titelfoto von Matthias Eislöffel

Diesmal präsentiert das Onlinemagazin, das wir für den SFCD e.V. produzieren, auf 159 Seiten im bekannten A4-Querformat das »Abenteuer Phantastik« von molosovsky, einen Jarre-Konzertbericht von Ralf Boldt, eine Präsentation der Malereien von Klaus Bürgle, Perry-Rhodan-Artikel von Ralf Belling und Robert Hector, die Vorstellung des PAN-Verlages von Erik Schreiber und ein ausführliches Filmspecial zu »FANBOYS«, der am 30.07.09 in den deutschen Kinos startet; eine Story und ein Interview mit Matthias Falke in der STORY :ZONE; Rezensionen und Artikel zur Fantastik von Erik Schreiber, Karl Aulbach, Walter Bühler-Schilling und Rupert Schwarz; und zum Abschluß einen Conreport mit umfangreicher Fotostrecke zum SchlossCon, dem SFCD-Jahrescon 2009.

androXine 3 gibt es wie immer zum kostenlosen Download auf www.androxine.de.