Udo Weinbörner liest: Kurz und kriminell!

Am Donnerstag, den 15.09.2022, 19 Uhr, liest Udo Weinbörner in einer gemeinsamen Veranstaltung des Lions Clubs Meckenheim/Wachtberg und der Veranstaltungsreihe »Wachtberg liest« im Köllenhof, Auf dem Köllenhof, 52343 Wachtberg-Ließem, Kurzkrimis in Form von Kurzgeschichten und Erzählungen aus seinem neu erschienenen Auswahlband »Bei Sonnenschein sind wir zurück | Storys aus 40 Jahren«, p.machinery Verlag. Der Autor kündigt die Lesung von spannenden, gruseligen und abgeschlossenen Kriminal- und Justizgeschichten als echte Alternative zum Krimiabend vor dem Fernseher an, wie man sie nicht jeden Tag geboten bekommt. Fragen und Gespräche sind während der Lesung vorgesehen, da eine kurze unterhaltsame Einführung in die Arbeit eines Schriftstellers im Allgemeinen und an der Kurzgeschichte im Besonderen gegeben werden soll.

Die Veranstaltung findet im Rahmen des Sonderprogramms »Aufgeschlagen!« des Landes Nordrhein-Westfalen statt.

Moderiert wird die Veranstaltung vom Präsidenten des Lions Clubs und Herrn Dieter Dresen, dem Organisator der Lesereihe für Wachtberg. Der Eintritt ist frei – um Spenden wird gebeten. Mit den gesammelten Spenden und den Erlösen aus dem Verkauf des Lesebuchs »Bei Sonnenaufgang sind wir zurück« von Udo Weinbörner sollen die Wachtberger-Veranstaltungen »Käpt’n Book« zur Leseförderung von Kindern als sozialer und gemeinnützig anerkannter Zweck gefördert werden. Veranstaltungsdauer: 2 Stunden.

 

Weinbörner, Udo, Bei Sonnenaufgang sind wir zurück

 

Fleißiger Autor

Udo Weinbörner kann sich über Langeweile ganz sicher nicht beklagen. Seine Termine – siehe hier – liegen dicht an dicht und erzeugen auch Resonanzen in Presse, Funk und Fernsehen – siehe z. B. die Sendung bei WDR 3 Kultur am Mittag vom 08.08.2022. Und bei seinen Lesungen geht es nicht nur, aber immer wieder auch über unser gemeinsames Buchprojekt »Bei Sonnenaufgang sind wir zurück«:

Weinbörner, Udo, Bei Sonnenaufgang sind wir zurück

 

Wer doch noch einen Weisser will …

So jemand gehört zu einer seltenen Spezies. Denn selbst verschenkt gehen die letzten Exemplare aus der QR|Edition nicht weg. Oder doch. Wer sich sein letztes Weisser-Exemplar nicht bei uns beschaffen möchte, kann auch mal bei Oxfam in Lübeck, in Hamburg-Hoheluft und in Hamburg-Wandsbek schauen. (Das Foto hat Thomas H. in Lübeck gemacht; herzlichen Dank dafür.)

P.S.: Den noch verfügbaren Weisser findet man in unserem Buchladen.

Und InterNOVA nun auch online

Und nun ist auch die erste (neue!) Online-Ausgabe von InterNOVA verfügbar. Man kann sie auf verschiedenen Wegen goutieren. Details dazu siehe unterhalb des Coverabbilds.

Michael K. Iwoleit (Ed.)
CONTEMPORARY ISSUES
InterNova Vol. 1 • 2022
p.machinery, Winnert, August 2022, 104 pages, PDF + eBooks
ISBN PDF: 978 3 95765 803 6
ISBN ePub 978 3 95765 804 3

Issue #1 is titled „Contemporary Issues“ and its content is:

Brandon Crilly (Canada) “Remembrance”
Adriana Alarco de Zadra (Peru) „The Jellyfish“
Louis Evans (USA) „Babies Come from Earth“
Bruce Golden (USA) “The Withering”
Guy Hasson (Israel) „The Assassination“
Helmuth W. Mommers (Austria) „Download“
Ana Cristina Rossi (Costa Rica) „Abel“
C.M. Teodorescu (Romania) The Death of Mr. Teodorescu“
Frank Roger (Belgium) „The Colony“

Available online at https://internova.worldculturehub.net/2022/07/25/march-2022 or for download (PDF, ePub, mobi) at https://www.pmachinery.de/internova/online/in01.zip.

Überraschung aus der internationalen SF: InterNOVA 1

Die p.machinery ist ja inzwischen auch im Imprint InterNOVA involviert. Deshalb in aller gekürzten Würze hier diese Überraschungsinformation von der englischsprachigen SF-Front:

Ronald M. Hahn, Olaf G. Hilscher, Michael K. Iwoleit (Hrsg.)
UNEXPLORED TERRITORIES
InterNOVA Issue 1 – Spring 2005
BoD, Norderstedt, Spring 2005, 204 pages, Paperback
ISBN 978 3 8334 2741 1 – EUR 11,11 (DE)

Aus den finsteren Abgründen der SF-Szene sind einige nagelneue, ungelesene, eingeschweißte Exemplare aufgetaucht, die zum Verkauf stehen. Bestellungen am besten unter https://www.booklooker.de/pmachinery – solange der Vorrat reicht.

Emerging from the dark reaches of the SF scene are some brand new, unread, shrink-wrapped copies for sale. Best to order at https://www.booklooker.de/pmachinery – while stocks last.

Inhalt|Content:

Introduction:
Brian W. Aldiss

Fiction:
Eric Brown: Thursday’s Child (Great Britain)
Eduardo J. Carletti: God’s Gut (Argentina)
Arthur Goldstuck: The Fabulous Yesterdays (South Africa)
Guy Hasson: Her Destiny (Israel)
Sven Klöpping: Let’s Talk About Death, Baby (Germany)
Gerson Lodi-Ribeiro: Peak Time (Brazil)
Vandana Singh: The Tetrahedron (India)
Wu Yan: Mouse Pad (China)
Aleksander Ziljak: What Colour Is the Wind? (Croatia)

Classic:
Lino Aldani: Red Rhombuses (Italy)

Non-fiction:
Richard Kunzmann: The Eclipse of a Genre and the Birth of a Nova (South Africa)
Lavie Tidhar: Science Fiction, Globalization, and the People’s Republic of China (Israel)

Cover: Daniel Gonzales
Illustration: Gabriele Reinecke (= Behrend)

Das hat nicht jeder, kann nicht jeder, macht nicht jeder

Es gibt so viele Kleinverlage in Deutschland, dass es nicht leicht ist, den Überblick zu behalten. Das gilt sogar für den leicht einzugrenzenden Bereich fantastischer Literatur – gemeint: SF, Fantasy, Fantastik, Horror. Aber wir gehen davon aus, dass es nicht viele solcher Kleinverlage gibt, die einen ihrer Titel gemeinsam mit dem Deutschen Zentrum für barrierefreies Lesen (dzblesen.de) im Großdruck präsentieren können:

Siehe auch: hier.

Und nicht nur das – Heribert Kurth, unser Autor des Buches »Unter den Sternen von Tha«, hat sogar erreicht, dass sein Buch – bei uns erschienen als AndroSF 105 – auch in Braille-Kurzschrift erscheinen kann:

Siehe auch: hier.

Wir wollen es nicht übertreiben, aber das soll uns erst mal einer nachmachen …