Udo Weinbörner liest: Kurz und kriminell!

Am Donnerstag, den 15.09.2022, 19 Uhr, liest Udo Weinbörner in einer gemeinsamen Veranstaltung des Lions Clubs Meckenheim/Wachtberg und der Veranstaltungsreihe »Wachtberg liest« im Köllenhof, Auf dem Köllenhof, 52343 Wachtberg-Ließem, Kurzkrimis in Form von Kurzgeschichten und Erzählungen aus seinem neu erschienenen Auswahlband »Bei Sonnenschein sind wir zurück | Storys aus 40 Jahren«, p.machinery Verlag. Der Autor kündigt die Lesung von spannenden, gruseligen und abgeschlossenen Kriminal- und Justizgeschichten als echte Alternative zum Krimiabend vor dem Fernseher an, wie man sie nicht jeden Tag geboten bekommt. Fragen und Gespräche sind während der Lesung vorgesehen, da eine kurze unterhaltsame Einführung in die Arbeit eines Schriftstellers im Allgemeinen und an der Kurzgeschichte im Besonderen gegeben werden soll.

Die Veranstaltung findet im Rahmen des Sonderprogramms »Aufgeschlagen!« des Landes Nordrhein-Westfalen statt.

Moderiert wird die Veranstaltung vom Präsidenten des Lions Clubs und Herrn Dieter Dresen, dem Organisator der Lesereihe für Wachtberg. Der Eintritt ist frei – um Spenden wird gebeten. Mit den gesammelten Spenden und den Erlösen aus dem Verkauf des Lesebuchs »Bei Sonnenaufgang sind wir zurück« von Udo Weinbörner sollen die Wachtberger-Veranstaltungen »Käpt’n Book« zur Leseförderung von Kindern als sozialer und gemeinnützig anerkannter Zweck gefördert werden. Veranstaltungsdauer: 2 Stunden.

 

Weinbörner, Udo, Bei Sonnenaufgang sind wir zurück

 

Fleißiger Autor

Udo Weinbörner kann sich über Langeweile ganz sicher nicht beklagen. Seine Termine – siehe hier – liegen dicht an dicht und erzeugen auch Resonanzen in Presse, Funk und Fernsehen – siehe z. B. die Sendung bei WDR 3 Kultur am Mittag vom 08.08.2022. Und bei seinen Lesungen geht es nicht nur, aber immer wieder auch über unser gemeinsames Buchprojekt »Bei Sonnenaufgang sind wir zurück«:

Weinbörner, Udo, Bei Sonnenaufgang sind wir zurück

 

Ein besonderes Leben

Marianne Labisch hat inzwischen einen durchaus bemerkenswerten Anteil an der p.machinery. Nicht nur als Autorin und Grafikerin, auch als Herausgeberin war sie in nicht wenigen Buchproduktionen aktiv und stand den Projekten zur Verfügung. Und seit einer geraumen Weile schon ist sie nun auch Mitglied im Team NOVA, wo sie gemeinsam mit Michael Iwoleit den zur Veröffentlichung infrage kommenden und anstehenden Kurzgeschichten den letzten Schliff verpasst.
Dass die p.machinery mit »Außer der Reihe« eine Reihe für Texte und Themen hat, die eben nicht dem Schwerpunkt Science-Fiction oder fantastischer Literatur zuzuordnen sind, war am Anfang eher eine Notlösung. Aber inzwischen hat sich diese Reihe nach »AndroSF« zur zweitgrößten Reihe gemausert – und das ist richtig so. Und es war uns nicht nur eine Ehre, Mariannes Autobiografie als siebzigsten Band der Reihe zu veröffentlichen. Es war uns auch eine Freude – und aufgrund des ernsten Grundtenors ein Anliegen.

Labisch, Marianne, ÜBERLEBEN, IRGENDWIE. Autobiografie

Zweimal gut

Und eine Autorin, mit der wir eine Storysammlung gemacht haben, ist auch immer für ein zweites Buch gut. »Die Weissagung des Drachen« ist eine Novelle, die eigentlich für die Sammlung »Wenn Drachen Sachen machen« geplant war, sich vom Umfang her jedoch eben als Auskopplung in ein eigenständiges Büchlein eignete. Voilà! Und diesmal handelt es sich um ein echtes Märchen, wenn auch mit zeitgemäßer Sprache und ganz ohne Klischees typischer Fantasygeschichten.

Schleheck, Regina, DIE WEISSAGUNG DES DRACHEN

Nicht nur Drachen klassisch

Regina Schleheck ist nicht nur auf dem Sektor fantastischer Literatur keine Unbekannte. Die fünffache Mutter mit Hauptberuf und Nebentätigkeiten schreibt auch Krimis und hat auf allen diesen Sektoren schon Preise eingeheimst. Umso größer ist unsere Freude, mit »Wenn Drachen Sachen machen« eine Sammlung bislang verstreut veröffentlichter Geschichten aus ihrer Feder präsentieren zu dürfen. Und nicht nur das: Von den 28 im Buch zu findenden Geschichten sind immerhin vier Storys Erstveröffentlichungen. Und auch wenn der Titel dies suggerieren mag: Es geht nicht nur um Drachen und die Storys sind eher märchenhaft angelegt, denn reine Märchen im klassischen Sinne.

Schleheck, Regina, WENN DRACHEN SACHEN MACHEN

Stunden und Wege: Udo Weinbörner liest

Die Lesung findet am Donnerstag, den 14.07.2022, auf Einladung des Kulturkreises des Generalbundesanwalts beim Bundesministerium der Justiz in Karlsruhe statt. Udo Weinbörner liest aus den Schiller-Romanen »Die Stunde der Räuber« und »Der lange Weg nach Weimar«, und zwar um 19 Uhr im Siegfried-Buback-Saal zu Karlsruhe (Brauerstraße, Südweststadt). Eintritt: 8 EUR Mitglieder des Lions Club, 9 EUR Nichtmitglieder.

Weinbörner, Udo, Bei Sonnenaufgang sind wir zurück

 

Spottlichter im Lokalradio

Radio Lora 92.4 ist ein Münchner Lokalsender auf der Frequenz 92,4 MHz und im Internet (lora924.de). Auf 92,4 MHz tummeln sich noch andere Lokalsender, und so ist die Sendung vom 20. Juni, in der Wolfram Hirche aus seinem Buch »Spottlichter« gelesen hat, für die Nachwelt durchaus erhaltenswert:

 

Wolfram Hirche und seine Gesprächspartnerin lesen im Wechsel einzelne Glossen aus dem Buch und unterhalten sich über das Werk. Wer den Literaturbetrieb nicht nur in München gerne mit dem satirischen und sarkastischen Auge in den Blick nehmen möchte, sollte sich nicht nur diese Sendung anhören, sondern sich auch das Buch gönnen.

Hirche, Wolfram, SPOTTLICHTER

 

Und hier ist euer Termin!

Samstag, 11. Juni – ab 20 Uhr!

Gabriele Behrend liest live aus »Das Dorf am Grunde des Sees«

Gabriele wird live, online und virtuell im Bühnenbild von Barlok Barbosa ihren Roman »Das Dorf am Grunde des Sees« vorstellen. Eine fabelhafte Gelegenheit, das wunderbare Buch einer großartigen Schriftstellerin kennenzulernen, die ihr euch nicht entgehen lassen solltet.

Samstag, 11. Juni – ab 20 Uhr!

Behrend, Gabriele, Das Dorf am Grunde des Sees

 

Vormerken! Ihr habt ’nen Termin!

Samstag, 11. Juni – ab 20 Uhr!

Gabriele Behrend liest live aus »Das Dorf am Grunde des Sees«

Gabriele wird live, online und virtuell im Bühnenbild von Barlok Barbosa ihren Roman »Das Dorf am Grunde des Sees« vorstellen. Eine fabelhafte Gelegenheit, das wunderbare Buch einer großartigen Schriftstellerin kennenzulernen, die ihr euch nicht entgehen lassen solltet.

Weitere Infos und Links folgen.

Behrend, Gabriele, Das Dorf am Grunde des Sees