Spott im Lichte

Auch wenn wir unseren Sitz in den äußersten Norden des Landers verlegt haben, hindert uns das nicht, Münchner Autoren zu verlegen. Nach Tiny Stricker – mit seiner Werkausgabe – und Klaus Hübner – mit seiner Tetralogie »Kein Twitter, kein Facebook. Von Menschen, Büchern und Bildern« – hat es nun den dritten Münchner Autor erwischt, der sich anschickt, mehr als ein Buch in unserem Verlag zu veröffentlichen: Wolfram Hirche ist Rechtsanwalt mit einer Leidenschaft für satirische Glossen. Seine »Spottlichter« aus den »Literaturseiten München« der Jahre 2010 bis 2021 erscheinen nun erstmals gesammelt. Und auch, wenn sich sein Fokus gern und häufig auf Münchner und seine Bewohner richtet, ist das Buch auch für Nichtmünchner interessant. Immerhin bekommt auch Herr Söder einen ab …

Hirche, Wolfram, SPOTTLICHTER

Spekulantenpack

Es ist wie bei vielen Rohstoffen: Die Preise werden durch Spekulanten bestimmt, wenn es der Markt hergibt.
Seit Beginn der Seuche wird eine zunehmende Papierknappheit kolportiert, die in der Tat allerdings Papiersorten betrifft, die zu einem mehr oder minder großen Anteil aus sogenannten Altpapieren hergestellt werden. Das sind am Ende vor allem Papiere, die im Großrollendruck (für Tageszeitungen, Werbebeilagen etc.) verwendet werden. Bilderdruck- und Werkdruckpapiere, wie sie vorrangig in der Produktion von Taschenbüchern und Hardcovern genutzt werden, sind von der Verknappung nicht in relevantem Umfang betroffen.
Und trotzdem: Die Preise steigen, weil Hersteller und Handel an Margen mitnehmen, was geht. Angetrieben wird das von Spekulanten, die dafür sorgen, dass die preisgünstigen Papiere knapp und knapper werden, et voilà! Der Beweis für die Verknappung ist erbracht, die Preissteigerungen sind als notwendig erwiesen.

Erstmals in der Geschichte unseres Verlages müssen wir den Preis eines Buches anpassen, weil wir anderenfalls Verluste einfahren – was eindeutig nicht unser Geschäftsgegenstand ist. Betroffen ist Dirk C. Flecks Sammlung von Internettexten »99NOTES«, vor drei Jahren erschienen und nach wie vor nachgefragt. Zur Vermeidung von Verlusten müssen wir den Preis von ursprünglich EUR 17,90 auf nunmehr EUR 19,90 anheben – wobei wir davon ausgehen, dass wir das zu einem späteren Zeitpunkt, wenn sich die Marktlage geändert haben sollte (und das wird sie irgendwann), rückgängig machen werden. Als kleinen Ausgleich haben wir den E-Book-Preis von EUR 8,99 auf EUR 6,99 gesenkt – und dies wird dauerhaft so bleiben.

Fleck, Dirk C., 99NOTES

»Vernetzt«, Nachlese II

  • Schon am Heiligabend 2021 hat unsere Autorin Marianne Labisch eine kleine Abrechnung der Adventskalenderaktion mit ihrem Romanerstling »Vernetzt« gemacht. Zur Erinnerung: Vom 01. bis 24.12. gab es den Roman in verschiedenen Bruchstücken auf verschiedenen Internetseiten zum Herunterladen. Die eine oder andere Komplikation – um eine solche geht es ja auch im Roman – gab es auch, aber im Großen und Ganzen war die Aktion ein Erfolg.
  • Die Autorin schickte uns auch eine Liste der Links, die wir hier allerdings nicht mehr veröffentlichen werden, weil die Partner nur versprochen hatten, die Romanbruchstücke bis zum 26.12. online zu halten.
  • Sie selbst hat auf ihrem WordPress-Auftritt 109 Downloads derjenigen Dateien verzeichnet, die sie selbst dort eingestellt hatte. Insgesamt wurden die Themenbeiträge 680 mal aufgerufen.
  • Bei LinkedIn, wo sie die Beitragsveröffentlichungen auch verkündete, verzeichnete sie 1062 Aufrufe.
  • Die Downloadzahlen der Partner waren nicht zu eruieren. Einige von ihnen wussten (und wissen wohl) gar nicht, wie sie an die entsprechenden Zahlen kommen sollten.
  • Vom 24. bis 26.12. wurde das E-Book auch gratis angeboten. Bei Amazon stand das E-Book in der 0,00-Euro-Kategorie unter den Krimithrillern auf Rang 2. Bei den Neuveröffentlichungen (unabhängig vom Genre) war es immerhin auch der Rang 30.

Interessant war auch die Nennung vergleichbarer Autoren: Adler Olson und Karen Black. »Wenn das irgendeine Aussagekraft hätte«, meinte Marianne, »wäre ich in der Topliga angekommen ;-)«

Labisch, Marianne, VERNETZT

Ein beeindruckendes Leben

Gerd Scherm im Programm zu haben ist ein beeindruckendes Erlebnis. Der multitalentierte und vielfach preisgekrönte Mann hat bei uns eigene Bücher veröffentlicht (z. B. die »Nomadengott«-Trilogie), Storys geschrieben und Anthologien zusammengestellt (gerne mit Marianne Labisch). Selbst auf grafischem Sektor ist er beeindruckend.
2021 hat er uns gefragt, ob wir seine Autobiografie veröffentlichen wollen. Was für eine Frage! Natürlich wollten wir. Und natürlich haben wir.

Scherm, Gerd, Einmal Leben und zurück. Die Autobiografie

Vernetzte Weihnachten

Heute nun ist es so weit – das vierundzwanzigste Adventskalendertürchen ist geöffnet: Hier findet fand der geneigte Leser den vierundzwanzigsten und letzten Teil von Marianne Labisch Erstlingsroman »VERNETZT«.

Zum Buch geht es hier. Die gedruckte Version ist lieferbar und wird in Kürze auch in den üblichen Internetshops verfügbar sein. Das E-Book indes ist bereits verfügbar und in zahlreichen E-Book-Shops bis zum 26.12. (einschließlich) zum Preis von 0,00 EUR verfügbar, zum Beispiel bei Amazon, Thalia, Hugendubel, Weltbild und ebook.de (und die Liste ließe sich noch deutlich erweitern). Ab 27.12. kostet das E-Book dann EUR 4,99.


Edit 23.01.2022: Der Link auf unseren Buchschnipsel ist natürlich auch nicht mehr gültig.

Advent, Advent – vernetzt!

Marianne Labischs Romandebüt »Vernetzt« ist ein Thriller mit Krimigeschmack und wird am 24.12.2021 hochoffiziell bei p.machinery erscheinen. Die Autorin schreibt dazu: »Der Verleger und ich haben uns überlegt, dass es in der Vorweihnachtszeit nett wäre, wenn wir das E-Book als Adventskalender anbieten würden. Gesagt, getan. Ab dem 1. Dezember werde ich auf meiner Webseite mluniverse.wordpress.com jeden Tag einen Kollegen, einen Verlag oder ein Forum kurz vorstellen, mit dem ich mich enger verbunden fühle und auf diese Seite verlinken. Dort findet ihr dann jeweils eine PDF-Datei, die ihr herunterladen könnt.« So können die interessierten Leser Tag für Tag die spannende Handlung verfolgen.
Am Heiligabend gibt es dann das komplette E-Book auf einschlägigen E-Book-Portalen (Amazon, Thalia usw.) in passenden Formaten zum Preis von 0,00 EUR. Erst ab dem 27.12. kostet das E-Book dann EUR 4,99.
Noch einmal Marianne: »Ich lade euch alle ein, euch an der Aktion zu beteiligen und wünsche viel Spaß.«
Dem ist zunächst nichts mehr hinzuzufügen.

Marianne Labisch
VERNETZT
Außer der Reihe 64
p.machinery, Winnert, 24. Dezember 2021, 260 Seiten, Paperback
ISBN 978 3 95765 265 2 – EUR 14,90 (DE)
E-Book: ISBN 978 3 95765 832 6 – EUR 4,99 (DE)

Der Debütroman der Schriftstellerin Susanne Blumberg gleicht einem Puzzle. Die Leser müssen sich die Kapitel auf Webseiten befreundeter Autoren zusammensuchen.
Niemals hätte sie gedacht, dass ein Leser zum Mörder wird, weil er an dieser Aufgabe scheitert, indem er ein Kapitel nicht findet.
Obwohl der Mord weit weg von ihrem Wohnort geschehen ist, vermutet die Mordkommission den Mörder in Susannes unmittelbarer Umgebung.
Wem kann sie jetzt noch trauen?
Niemandem, folgert sie, als sie entdeckt, dass ein Fremder in ihrem Haus war.
Das Unheil nimmt seinen Lauf und die nächsten Tage werden zum Horrortrip …