Gragers »Mondbeben« in österreichischer Anthologie

Wie man aus eindeutig kundiger Quelle verlauten hört, wird Veronika A. Grager Ende Juni (bzw. wohl Anfang Juli) 2010 eine Kurzgeschichtenanthologie in einem namentlich nicht genannten, aber »richtigen« Verlag veröffentlichen. Unter den 19 Storys auf 248 Seiten befindet sich auch die Geschichte »Mondbeben«, die wir die Freude hatten, in »Das Wort« (STORY CENTER 2009, AndroSF 4) schon 2009 veröffentlichen zu dürfen.
Wie man hört, geht es mit Serienkrimis mit Lokalkolorit weitergehen, wenn die Verkäufe gut laufen. Darunter findet sich auch ein Thriller mit möglicherweise fantastischen Elementen, auf die der Titel »nanobots« schließen läßt.

Wir freuen uns für Veronika und drücken die Daumen für den Erfolg.

Ein Gedanke zu „Gragers »Mondbeben« in österreichischer Anthologie“

  1. Hallo My,
    danke für die lieben Wünsche! Die kann ich wohl brauchen.
    Allerdings handelt es sich nicht um eine Anthologie sondern es ist eine Kurzgeschichtensammlung, in der 19 Storys von mir veröffentlicht werden. Kurzkrimis mit Lokalkolorit, Betrachtungen zur „schönen, neuen Arbeitswelt“, eine Liebesgeschichte, Seglerlatein und ein bisserl Phantastik.
    Erscheint im Juli unter dem Titel „Tote nur nach Voranmeldung“ bei Kral Verlag, ISBN 978-3-902447-82-1 Hardcover, 248 Seiten.

Kommentare sind geschlossen.