Vier Nominierungen

hat es für p.machinery und Sven Klöppings p.machinery-Imprint »sternwerk« beim Deutschen Science-Fiction-Preis 2015 im Bereich »Beste deutschsprachige Kurzgeschichte« gegeben:

Arno Behrend konnte sich gleich mit zwei seiner Werke aus seiner Sammlung »Schuldig in 16 Fällen« (erschienen als AndroSF 39 bei p.machinery) platzieren: »Der Klang der Posaunen« und »Terradeforming« haben es geschafft.
Diane Dirt wurde mit ihrer Story »Revenge« und Thorsten Küper mit seiner Geschichte »Der Mechaniker«, beide in der von Sven Klöpping im sternwerk@p.machinery erschienenen Anthologie »Bullet« enthalten, vervollständigen das Quartett.

Die beiden anderen nominierten Geschichten wurden bei Begedia veröffentlicht. Alle Details zu den Nominierungen finden sich hier.

Wir gratulieren unseren Autoren zu den Nominierungen – wie auch allen anderen Autoren, natürlich.

Wir möchten auch kein Geheimnis daraus machen, dass auch eine Geschichte aus »p.graffiti« (AndroSF 50) und eine Story von Norbert Stöbe aus »Der Durst der Stadt« (ebenfalls bei sternwerk@p.machinery erschienen) in die engere Auswahl gekommen war. Der Herr Verleger hat allerdings inzwischen angedroht, dass er in dem Jahr, in dem er den DSFP-Kurzgeschichten-Sektor mit seinen Autoren alleine bestreiten muss, von der SF-Kurzgeschichte zur Kleinmädchenlyrik mit Blümchen und Bienchen wechseln will :)

Kommentare deaktiviert für Vier Nominierungen

Filed under AndroSF, News, Science Fiction, Sven Klöppings Sternwerk, Unsere Bücher, Unsere Imprints

Comments are closed.