Mommers in NOVA 17

In NOVA 17 (Das Magazin für Science Fiction & Spekulation, hrsg. von Ronald M. Hahn, Frank Hebben und Michael K. Iwoleit, www.nova-sf.de) findet sich u. a. der Artikel »Die deutsche Science Fiction Kurzgeschichte 2009« von Helmuth W. Mommers. Helmuth liegen deutsche SF-Kurzgeschichten vermutlich schon immer, jedenfalls aber seit langer Zeit am Herzen, und so gibt er hier einen kurzen Überblick über Kurzgeschichtensammlungen und Anthologien, die 2009 erschienen sind.

Dabei finden auch Werke unseres Verlages Erwähnung. So schreibt er zunächst: »Bleiben wir noch einen Moment beim Thema Inflation. Dieses Jahr setzte der SFCD dem die Krone auf: Mit den beiden von Michael Haitel herausgegebenen Story-Center-Bänden ANDRO SF 4 und 5 wird der geneigte Kurzgeschichtenfreund gleichsam erschlagen. Je knapp 600 Seiten stark und insgesamt 90 Geschichten schwer, von weitgehend unbekannten Autoren, sind hier, soweit ich das verstanden habe, kunterbunt die Überbleibsel verschiedenster Kurzgeschichtenwettbewerbe versammelt, von manchen Autoren sogar mehrere Beiträge. Ich kann nur hoffen, dass es neben dem unvermeidlichen Bodensatz solcher Ausschreibungen auch noch einige Perlen gibt, die wohl darin untergehen, die aus all dem Geschreibsel herauszupicken sich mir jedenfalls nicht lohnt.«
Gemeint sind natürlich die beiden STORY-CENTER-2009-Bände »Das Wort« (AndroSF 4) und »Boa Esperança« (AndroSF 5), die wir für den SFCD herausgegeben haben. Immerhin gibt Helmuth zu, dass er die Bände nicht gelesen hat.
Weiter schreibt er: »Zu den diversen Sammelbänden mit vorwiegend Erstveröffentlichungen gesellen sich dieses Jahr nur zwei Kompendien mit Nachdrucken bereits früher mit ISBN erschienenen Erzählungen:« […] »zum anderen Frank W. Haubolds ›Die Sternentänzerin‹, darunter eine bislang unveröffentlichte Geschichte.« Gemeint ist hier AndroSF 3. »– Ich bin ein Gegner von Sammlungen von in jüngerer Zeit erschienenen Storys, zumal sie den meisten Kurzgeschichtenfreunden bekannt sein dürfen, und sehe darin eine Verschwendung von Ressourcen.« Aha.
Unter seinen »Supernovae 2009« – die Steigerung seiner ansonsten als »Novae« bezeichneten Favoriten – erwähnt er immerhin Matthias Falkes »Boa Esperança« (aus dem gleichnamigen STORY CENTER 2009, AndroSF 5) als Gewinner des Deutschen Science-Fiction-Preises 2009 in der Sparte »Kurzgeschichte«.
Und in der abschließenden Auflistung seiner »Quellen« werden unsere drei oben genannten AndroSF-Bände auch noch einmal erwähnt.

Manch ein Verleger mag sich nun vielleicht darauf verlegen, bestimmte Dinge richtigstellen zu wollen, so zum Beispiel die Tatsache, dass die AndroSF-Reihe ja vom SFCD weder verlegt noch finanziell unterstützt wird, aber in eben diesem Irrtum seitens Helmuth W. Mommers sehen wir einen gewissen Erfolg für uns, denn die ursprüngliche Intention dieser Reihe war genau das – sie mit dem SFCD in Verbindung zu bringen, den SFCD mit ihr. Und das ist – trotz eines in dieser Hinsicht eindeutigen Impressums – ganz offensichtlich gelungen.

Kommentare deaktiviert für Mommers in NOVA 17

Filed under AndroSF, News, Science Fiction, Unsere Bücher

Comments are closed.