Wie ein Titel entsteht

Im Januar 2012 starb der Berner Sennenrüde Baloo im Alter von sechs Jahren und drei Monaten an den Folgen einer Krebserkrankung. Zwei Jahre lang hatten Anke Höhl-Kayser und ihre Familie mit allen erdenklichen Mitteln, einschließlich zahlloser Tierarztbesuche, Operationen und Bestrahlungen, um Baloos Leben gekämpft. Sie wollten nicht hinnehmen, sein zärtliches Wesen, seine Anschmiegsamkeit und seine grenzenlose Freundlichkeit gegenüber allen Lebewesen in ihrem Alltag zu verlieren.
Es war vergebens. Am Morgen des 17. Januar 2012 war der Hund, der so wenige Jahre und doch so intensiv die Gefühle seiner Menschen gebunden hatte, still und heimlich eingeschlafen und hatte seine Familie verlassen.
Wer je ein so inniges Verhältnis zu einem Hund erfahren durfte, kann die Tiefe des Kummers ermessen.

Anke blieb als Autorin der Weg der Rekapitulation. Weil sie nicht akzeptieren konnte, Baloo einfach so gehen zu lassen, und weil ihr daran lag, die Einzigartigkeit ihrer Verbindung festzuhalten, begann sie dieses Buch, »Die Schatten von Sev-Janar«, eine Geschichte, in der das Sterben kein Ende, sondern einen Anfang bedeutet.

Der Titel »Die Schatten von Sev-Janar« nimmt Bezug auf den Tag des Verlustes – the SEVenteenth of JANuARy. Das Ende der Geschichte drückt den festen Glauben der Autorin aus, ihren geliebten Freund eines Tages wiederzusehen: mit dem dicksten Stock von allen auf der Jahreszeitenwiese.

Kommentare deaktiviert für Wie ein Titel entsteht

Filed under Fantasy, News, Unsere Bücher

Comments are closed.