Norten, Ellen (Hrsg.), ALPTRAUMHAFT

Ellen Norten (Hrsg.)
ALPTRAUMHAFT
Des Hubert Katzmarz‘ gesammelter Werke zweiter Teil
mit einer Umschlagabbildung und einem Frontispiz von Thomas Franke
AndroSF 24
p.machinery, Murnau, Januar 2013, 240 Seiten, Taschenbuch
Print-ISBN 978 3 942533 43 0, EUR 13,90 (DE)
eBook-ISBN 978 3 942533 47 8, EUR 7,99 (DE)

Verfügbarkeitsende = 07.01.2018

»Es mußte ihn schwer erwischt haben. Schemen. Angst. Herr Bergner sah sich, wie er durch Wasserschlieren seiner Frau hinterher taumelte, die ihm jedoch entwischte ein fürs andere Mal wie ein Stück Seife in der Badewanne. Später Stimmen. Und der Schmerz in der Brust, der ihm auch noch das letzte bißchen Luft raubte. Weshalb tat man nichts gegen die Schmerzen? Wollte man ihn bewußt leiden lassen? Bevor er darüber nachdenken konnte, tauchte er abermals hinab in das gnädige Dunkel. Um sich sogleich in fremder Umgebung wieder zu finden.«
Hubert Katzmarz, Alptraumhaft

»Und davon, von dieser Art Fantastik, hätte man gerne mehr.“
Helmut Petzold, »Bayern 2«, Diwan, 14.02.2009

Hubert Katzmarz wurde am 3. November 1952 in Recklinghausen geboren und wuchs im Ruhrgebiet auf. Seine ersten Geschichten schrieb er bereits als Kind. Seinem großen Interesse für Literatur folgend studierte er zunächst Sprachen, später Kommunikationsforschung und Phonetik in Bonn. Seine  Erzählungen erschienen in Zeitschriften und Magazinen, sowie in diversen Anthologien. In seinem 1987 gegründeten Verlag veröffentlichte er Kriminalromane sowie Science Fiction und Literatur aus dem Bereich der Fantastik, diese insbesondere mit Michael Siefener in der eigenen Zeitschrift  DAEDALOS. Bis zu seinem Tod im Oktober 2003 war Hubert Katzmarz  mit der Journalistin Ellen Norten verheiratet.

Ellen Norten, geboren 1957 in Gelsenkirchen, ist promovierte Biologin und Wissenschaftsjournalistin. Als freie Mitarbeiterin arbeitete sie zunächst bei verschiedenen Hörfunksendern, insbesondere beim Deutschlandfunk. Danach folgte eine längere Mitarbeit bei der Fernsehsendung »Hobbythek«, auch vor der Kamera. In dieser Zeit entstanden mehrere Sachbücher und Ratgeber. In den letzten Jahren war Ellen Norten Redakteurin beim Bayerischen Rundfunk in München und moderierte dort die Sendungen »IQ« auf Bayern 2, »Wissenschaft und Technik« auf B5 aktuell und »alpha-Forum« im Fernsehkanal BR-alpha. Zur Zeit arbeitet sie als freie Autorin

Fantastik und Science Fiction stehen im Mittelpunkt der Geschichten von Hubert Katzmarz, der auch unter den Pseudonymen Bertram Kuzzath und Zamburt Zarthek veröffentlichte. Seine Erzählungen sind unheimlich, manchmal grausam oder kurios und spiegeln die fast surreale Welt des Autors wieder, die den Leser schnell gefangen nimmt. Hubert Katzmarz litt seit seinem vierten Lebensjahr an Epilepsie. Die Symptome der schweren Krankheit finden sich literarisch umgesetzt in vielen seiner Erzählungen wieder.
Hubert Katzmarz kam aus dem Ruhrgebiet und lebte später in Bonn. Er widmete sein Leben der Literatur, studierte Sprachen und Kommunikationsforschung. 1987 gründete er einen Verlag, indem er Kriminalromane, Science-Fiction und Literatur aus dem Bereich der Phantastik veröffentlichte, u.a. in der Zeitschrift  DAEDALOS. Seine eigenen Erzählungen erscheinen bis heute in Magazinen und Anthologien. Fast dreißig Jahre, bis zu seinem Tod im Jahr 2003, lebte die Journalistin Ellen Norten an seiner Seite. Sie hat die Entstehung vieler Werke intensiv mit verfolgt und ist die Herausgeberin des vorliegenden Gesamtwerks.

Nachtwanderung:
»Die Kameraden marschieren eine Wand hoch auf ein Loch zu, ich folge ihnen, sicher auf den Beinen, gleichwohl orientierungslos. Dann sind wir in einem anderen Raum, ich rieche es, denn zu sehen ist in der Dunkelheit nichts. Je weiter wir voranschreiten, desto mehr weicht die Finsternis einem in allen Regenbogenfarben aufgefächerten Licht, in dem verschlungene Paare zu einer unhörbaren Musik tanzen, immer im Kreis, immer im Kreis …, aus dem Nichts tauchen sie auf, ziehen ihre Runde durch den Saal, um im Nichts wieder zu verschwinden.«
Hubert Katzmarz

Bertram Kuzzath
Eine kleine Übung in Sachen gläserne Schreibfeder
Ein Meisterwerk der Weltliteratur (Zamburt Zarthek)
Spähtrupp aus dem All
Suchen
Ein Lied
An einem Mittwoch
Über die Liebe
Brief an ein Mädchen
Einsamkeit
Traum
Die Mauer
Im Wahnsinn (Alptraum)
Die letzte Nacht am Blauen See
Der schlafende Riese frißt im Traum nur Mäuse
Nachtwanderung (Tango Triste)
Geliebtes Tagebuch
Babylon
Pilz im Glück
Die Gedankenfresser
Alptraumhaft
Heim Suchende
Willkommen in Bleiwenheim
Die Geschichte vom fliegenden Fisch


Print                            eBook für Kindle

4 Responses to Norten, Ellen (Hrsg.), ALPTRAUMHAFT

  1. Kira Schmidt hat in der WAZ die Bücher »Schattenspiel« und »Alptraumhaft« besprochen: http://www.derwesten.de/staedte/gelsenkirchen-buer/geschichten-aus-anderen-welten-id8680225.html. Der Artikel ist auch in einer Printversion erschienen (die wir hier natürlich nicht veröffentlichen dürfen).

  2. Ralf Steinberg hat auf fantasyguide.de auch ein Interview mit der Herausgeberin Ellen Norten geführt: hier.

  3. Ralf Steinberg hat auf fantasyguide.de eine Rezension zu diesem Buch hinterlassen: hier.

Schreibe einen Kommentar