Crimineller Blick in die Zukunft: 2013

Die CRIMINALE ist das jährliche große Krimifest der »Autorengruppe deutschsprachige Kriminalliteratur DAS SYNDIKAT«. Vom 17. bis 21.April 2013 findet die CRIMINALE 2013 in den Städten Bern, Burgdorf, Thun und Solothurn in der Schweiz statt.
Unsere Autorin Veronika A. Grager (»NANOBOTS. Gefährliche Teilchen«) wird dort lesen. Aus eben diesen NANOBOTS.
Details zur Veranstaltung unter www.die-criminale.de.

Die anderen Amerikaner, eine Neuerscheinung

In rund anderthalb Wochen ist der vierte Band der Reihe »ErlebnisWelten – Welten erleben« auf dem Markt. »AMERIKA IST ANDERS« ist der Titel, und Simone Vogel-Knels beschreibt das »Leben in Midwest« aus ihrer Zeit in den USA in den Jahren 2004 bis 2006. Simone beschreibt vielfältige Facetten des amerikanischen Lebens, nicht nur unter dem Gesichtspunkt des dort lebenden und arbeitenden Ausländers.

WeiterlesenDie anderen Amerikaner, eine Neuerscheinung

NANOBOTS, Leichen und eine Richtigstellung

Die Kronenzeitung hat nicht, wie hier gemeldet, den »Mörda Frühling« und »die lange Nacht der Leichen« veranstaltet, vielmehr war die Plattform krimiautoren.at dafür verantwortlich. krimiautoren.at ist ein Ableger der internationalen AIEP, einer internationalen Krimiautorenvereinigung, die sich in Österreich als »Netzwerk der Kooperation für bekannte und unbekannte Krimi-Autoren« versteht und über einhundert Mitglieder hat. So jedenfalls stand es in einem Pressetext des ORF, Wien.

Wir bitten den Fehler zu entschuldigen.

NANOBOTS und die lange Nacht der Leichen (I)

Unter dem Motto »A Mörda Frühling« hat die österreichische Kronenzeitung am 04. und 05. Mai 2012 im KosmosTheater zu Wien »die lange Nacht der Leichen« veranstaltet, ein Festival der Kriminalliteratur mit Österreichs Elite der Krimiliteratur:

Veronika A. Grager, die Autorin der »NANOBOTS« war mit dabei. Sie schrieb vom ersten Tag:

WeiterlesenNANOBOTS und die lange Nacht der Leichen (I)

Fotos gesucht

Für den sechsten Band der Reihe »ErlebnisWelten«, der unter dem Titel »Vanille, Pfeffer und Piraten« Reiseerlebnisse aus Madagaskar enthalten wird, suchen wir (digitale!) Fotos von Madagaskar. Das vorhandene Bildmaterial sind leider analog gemachte Fotos, deren Qualität nach dem Scannen bei aller Liebe nicht mit digitalen Fotos zu vergleichen ist. Eine Liste mit sinnvollen – weil im Text enthaltenen – Motiven, Orten etc. kann geliefert werden, ebenso (der Einfachheit halber) Scans der vorhandenen Bilder in niedriger Auflösung.

Der oder die Fotolieferanten werden namentlich genannt, bekommen ein Belegexemplar und werden am Gewinn beteiligt, wenn uns – die Autorin und den Verleger – das Buch reich macht.