Außer der Reihe

Die Idee kam durch Jürgen Müllers Roman »Papa und der Hauptgewinn« (Band 1 der Reihe) zustande, eine ansprechende und gut geschriebene Geschichte, die thematisch in keine unserer seinerzeit vorhandenen Reihen passte.
Mit Band 2 von Frank Böhmert festigte sich das Konzept, in dieser Reihe solche Werke von (Stamm-) Autoren zu veröffentlichen, die nicht in unsere übrigen Reihen passten; der Autor musste in unseren »normalen« Reihen aber vertreten sein.
Mit Band 3 kippte dieses Konzept gleich wieder um. Und ist bis heute Programm. In »Außer der Reihe« erscheinen Geschichten, die gut zu lesen sind und die uns gefallen. Das sind die beiden wichtigsten Kriterien.