Pranger

Wir freuen uns, unseren Pranger zu präsentieren.

Den Pranger gab es schon einmal, am Anfang unseres Verlagsgeschäfts. Damals wie heute widmet er sich den Buchhändlern und Kunden, die glauben, auf der sicheren Seite zu sein, wenn sie die verhältnismäßig geringfügigen Beträge nicht zahlen, die unsere Lieferungen mitunter repräsentieren; damals wie heute gibt es für diesen Kundenkreis die Gewissheit, dass kein Anwalt für 10, 20, 50 Euro klagen wird; damals wie heute dürfen sich diese vermeintlichen Kunden sicher sein, dass ein Mahn- und Vollstreckungsverfahren – insbesondere im benachbarten Ausland – nicht wirklich gewinnbringend durchzuführen ist.

Aber es gibt Alternativen. Diesen Pranger zum Beispiel. Und wer von den hier Genannten meint, er müsse dagegen juristisch vorgehen, der darf dies gerne tun (unsere zustellfähige Anschrift findet sich im Impressum). In dem sich dann anbahnenden Gerichtsverfahren werden wir gerne unsere Forderung auf seine (Anwalts- und Gerichts-) Kosten geltend machen. (Und seien Sie sicher: Das haben wir schon erfolgreich umgesetzt.)

Unsere »Kunden« für diesen Pranger sind:

2017

  • Herr Tibor Hoffmann, Bermbacher Weg 5, 35781 Weilburg, erhielt mit Rechnung 2017043072 vom 12.04.2017 über EUR 9,99 1mal den Band »Die vierte Macht« von Dirk C. Fleck als Hardcover. Wir bedanken uns für die ausgebliebene Zahlung und keinerlei Reaktion auf unsere Mahnungen. Wir warnen ausdrücklich vor jeglichem Geschäft mit diesem »Kunden« und empfehlen ggf. unbedingt Vorauskasse.

2016

  • Ursula Rademacher Unternehmerberatung, Johannes-Grüter-Str. 5, 45721 Haltern am See, erhielt mit Rechnung 2016122914 vom 08.12.2016 über EUR 24,90 1mal die Maeva-Trilogie von Dirk C. Fleck (bestehend aus den Bänden »Das Tahiti-Projekt« und »Das Südsee-Virus« aus aufgekauften Piper-Beständen sowie »Feuer am Fuß« [AndroSF 49] aus unserem Verlag) als Paperbacks. Wir bedanken uns für die ausgebliebene Zahlung und keinerlei Reaktion auf unsere Mahnungen. Wir warnen ausdrücklich vor jeglichem Geschäft mit diesem »Kunden« und empfehlen ggf. unbedingt Vorauskasse.
  • Herr Kevin Allemann, Postackerstr. 14, CH-4710 Balsthal, Schweiz, erhielt mit Rechnung 2016122965 vom 29.12.2016 über EUR 24,90 1mal die Maeva-Trilogie von Dirk C. Fleck (bestehend aus den Bänden »Das Tahiti-Projekt« und »Das Südsee-Virus« aus aufgekauften Piper-Beständen sowie »Feuer am Fuß« [AndroSF 49] aus unserem Verlag) als Paperbacks; ebenfalls geliefert wurde das Hardcover »Die vierte Macht« aus aufgekauften Restbeständen von Hoffmann & Campe. Wir bedanken uns für die ausgebliebene Zahlung und keinerlei Reaktion auf unsere Mahnungen. Wir warnen ausdrücklich vor jeglichem Geschäft mit diesem »Kunden« und empfehlen ggf. unbedingt Vorauskasse.
  • Herr Andres Sommerhof, Buchenstr. 10, 53913 Swisttal, erhielt mit Rechnung 2016032415 vom 17.03.2016 über EUR 24,90 1mal die Maeva-Trilogie von Dirk C. Fleck (bestehend aus den Bänden »Das Tahiti-Projekt« und »Das Südsee-Virus« aus aufgekauften Piper-Beständen sowie »Feuer am Fuß« [AndroSF 49] aus unserem Verlag) als Paperbacks. Wir bedanken uns für die ausgebliebene Zahlung und keinerlei Reaktion auf unsere Mahnungen. Wir warnen ausdrücklich vor jeglichem Geschäft mit diesem »Kunden« und empfehlen ggf. unbedingt Vorauskasse.
  • Herr Fabian Schmidt, Obere Ebenhalde 30, 88142 Wasserburg, erhielt mit Rechnung 2016012037 vom 09.01.2016 über EUR 24,90 1mal die Maeva-Trilogie von Dirk C. Fleck (bestehend aus den Bänden »Das Tahiti-Projekt« und »Das Südsee-Virus« aus aufgekauften Piper-Beständen sowie »Feuer am Fuß« [AndroSF 49] aus unserem Verlag) als Paperbacks. Wir bedanken uns für die ausgebliebene Zahlung und keinerlei Reaktion auf unsere Mahnungen. Wir warnen ausdrücklich vor jeglichem Geschäft mit diesem »Kunden« und empfehlen ggf. unbedingt Vorauskasse.

2015

  • Herr Wolfgang Meyer, Billbrookdeich 262, 22113 Hamburg, kaufte auf einem Lesungsevent des Autors am 16.11.2015 im »Hadley’s« zu Hamburg ein (Paperback-) Exemplar unseres Buches »Feuer am Fuß« von Dirk C. Fleck (AndroSF 49). In einer E-Mail – und parallel dazu in einer Nachricht auf unserer Voicemailbox – bat Herr Meyer um eine Rechnung, die er mit der Nummer 2015111741 vom 19.11.2015 über EUR 14,90 auch erhielt. Gleichzeitig erbat er die Lieferung der gesamten Trilogie zum Sonderpreis von EUR 24,90, die mit Rechnung 2015111742 vom 19.11.2015 ausgeführt wurde; diese Sendung kehrte am 02.12.2015 mit dem Vermerk »Nach Benachrichtigung nicht abgeholt« mit Kosten von EUR 4,00 für Nachporto zurück. Auf jeglichen Kommunikationsversuch hat Herr Meyer nicht reagiert. Wir bedanken uns für das Verhalten und warnen ausdrücklich vor jeglichem Geschäft mit diesem »Kunden« und empfehlen ggf. unbedingt Vorauskasse.
  • Herr Götz Fritsch, Gartenweg 1, 07987 Mohlsdorf-Teichwolframsdorf, erhielt mit Rechnung 2015101667 vom 18.10.2015 über EUR 14,90 ein (Paperback-) Exemplar unseres Buches »Feuer am Fuß« von Dirk C. Fleck (AndroSF 49). Wir bedanken uns für die ausgebliebene Zahlung und keinerlei Reaktion auf unsere Mahnungen. Wir warnen ausdrücklich vor jeglichem Geschäft mit diesem »Kunden« und empfehlen ggf. unbedingt Vorauskasse.

2014

  • Die Buchhandlung Böhringer (vorm. O. Trautner, Inh. Cornelia Kraus, Ottostr. 11, 95615 Marktredwitz) erhielt mit Rechnung 2014011083 vom 08.01.2014 ein Exemplar unseres Bandes »Der die Unsterblichen redigiert«, hrsg. von Frank G. Gerigk (AndroSF 40). Die Lieferung erfolgte mit 30 % Buchhändlerrabatt mit einem Rechnungsendbetrag von EUR 5,53. Wir bedanken uns für die ausgebliebene Zahlung und keinerlei Reaktion auf unsere Mahnungen. Wir warnen ausdrücklich vor jeglichem Geschäft mit diesem »Kunden« und empfehlen ggf. unbedingt Vorauskasse.

2013

  • Die Buchhandlung Liber Novus (EKZ Riverside, Breitenfurterstr. 372, A-1230 Wien, Österreich) erhielt mit Rechnung 2013010793 vom 05.01.2013 ein Exemplar unseres Bandes »Die Stille nach dem Ton …«, hrsg. von Ralf Boldt und Wolfgang Jeschke (AndroSF 20). Die Lieferung erfolgte mit 35 % Buchhändlerrabatt mit einem Rechnungsendbetrag von EUR 18,78. Wir bedanken uns für die ausgebliebene Zahlung und keinerlei Reaktion auf unsere Mahnungen. Wir warnen ausdrücklich vor jeglichem Geschäft mit diesem »Kunden« und empfehlen ggf. unbedingt Vorauskasse.

Schreibe einen Kommentar