Monthly Archives: April 2016

Was uns noch fehlt …

Zu der Ausschreibung »85555« (siehe hier), die noch bis 30.11.2016 läuft und als STORY CENTER 2018 erscheinen soll, fehlen uns noch einige Geschichten zu folgenden Tracks des gleichnamigen Spliff-Albums:

  • Heut‘ nacht
  • Carbonara
  • Kill!
  • Duett Komplett
  • Damals

Zu »Notausgang« gibt es eine Reservierung, es darf aber gerne noch eine Geschichte sein.

Das Buch – so viel steht seit Kurzem fest – wird den geheimnisvollen Titel »Ebersberg« erhalten. Es sollte einfach sein, darauf zu kommen, wieso dieser Titel gewählt wurde.

Edit 30.04.2016: Für »Heut‘ Nacht« haben sich über Nacht zwei Autoren gefunden. Aber wir haben noch Platz – immer auch für die Geschichten, für die schon Geschichten vorliegen.

Leave a Comment

Filed under AndroSF, News, Science Fiction, Story Center, Unsere Bücher

Alter Schinken, frisch gegart

Das ist nicht abwertend gemeint. Aber der vor ziemlich genau drei Jahren – im April 2013 – erschienene Titel »PragMagisch. Geschichten aus der Goldenen Stadt« (Außer der Reihe 6), damals noch herausgegeben von Sina Schneider und Teresa Ginsberg, verdiente eine kleine, aber bemerkenswerte Renovierung. Im Rahmen eines neuen Nachdrucks wurde der Tatsache Rechnung getragen, dass Frau Schneider schon 2014 – laut ihrem Facebookprofil – geheiratet hat und seitdem Frau Geerling genannt werden darf.
Also haben wir das Cover ein wenig angepasst, den Umschlag insgesamt – das Buch, welches beim Schaltungsdienst gedruckt wird, hat nun auch einen Barcode auf der Rückseite –, das Verlagslogo wurde aktualisiert, und auch im Inhalt haben wir aus der Frau Schneider eine Frau Geerling gemacht. Und wir haben die Gelegenheit genutzt, endlich ein E-Book der kleinen, aber feinen Storysammlung aufzulegen – wie immer zuletzt via bookrix in allen bekannten E-Book-Shops im Internet zu bekommen (ISBN 978 3 7396 5095 1 zum Preis von EUR 3,99 [DE]).
Ansonsten ist der Inhalt der gehabte – hübsche und anregende Geschichten über magische Orte und magische Momente in der goldenen Stadt Prag, Geschichten, die richtig Geschmack machen.

Was sich CreateSpace im Zusammenhang mit dieser Auffrischung geleistet hat, beschreibt Cheffe in seinem privaten Blog: hier.

Das neue alte Cover von Sarah Richter ist unseres Erachtens auch nach wie vor sehenswert:

Leave a Comment

Filed under Außer der Reihe, News, Unsere Bücher, Unsere eBooks

Nominierungen, noch einmal

Den Vincent-Preis 2015 hatten wir schon. Hier.

Den Kurd-Laßwitz-Preis hatte ich am 18.03. nur »verdeckt« erwähnt. Hier. Bei dem sind inzwischen auch die Nominierungen veröffentlicht worden. Hier. Und unser Verlag ist mit einem einzigen Roman vertreten: Axel Kruses »Glühsterne«. Dem hier. Freu, hüpf.

Und dieser Tag hat dann auch der DSFP, der Deutsche Science-Fiction-Preis, rausgelassen, was preiswürdig sein könnte. Hier. Und hier. Auch hier sind wir »nur« mit einem Roman nominiert: Dirk C. Flecks »Feuer am Fuß«. Dem hier. Und auch hier freuen und hüpfen wir uns.

Fehlt eigentlich nur noch der DPP, der Deutsche Phantastik Preis, der bis heute ohne F und ohne Bindestriche auskommt. Der hier. Der kommt ja jedes Jahr ohne Nominierungen aus, dafür heißen die bei dem Finalisten. Und wenn man der Website glaubt, ist die Nominierungsrunde noch nicht gestartet – beim 2015er DPP ging es am 09. Mai los, wir liegen also noch gut in der Zeit. Echte Chancen, beim DPP überhaupt erwähnt zu werden, rechnen wir uns eh nicht aus. Der DPP ist einfach viel zu fantasylastig einerseits, und viel zu abhängig davon, die Massen an die Urnen zu bewegen – und dazu fehlt uns hier einfach die Zeit. Andererseits: Wir werden sehen.

Leave a Comment

Filed under AndroSF, News, Science Fiction, Unsere Bücher

Nebelmelodie: Ein Backgroundinterview

Michael Schmidt hat Tedine Sanss – aka die jüngst verstorbene Susanne Haberland – und Marianne Labisch Fragen zu der Anthologie »Nebelmelodie« (AndroSF 53) gestellt. Das Interview ist hier nachzulesen.

Leave a Comment

Filed under AndroSF, News, Science Fiction, Unsere Bücher

Robogirl auf dem letzten Weg

Susanne Haberland kannten wir unter vielen Namen. Tedine Sanss, Franziska Meersburg, Heather Millicent Hauks – und vielleicht haben wir noch den einen oder anderen vergessen. Am Ende hat der Krebs gesiegt. Susanne Haberland ist von uns gegangen.

Irgendwann berichtete sie davon, was man ihr schon alles entfernt, dass man sie zwischenzeitlich zum Robogirl gemacht hätte. Wer Susanne kannte, kann sich diesen Cyborg bildlich vorstellen: Es dampft und zischt an allen Ecken und Enden, aus allen Nähten. Sie hat alles mit ihrer ganz eigenen Kraft ertragen, mit Geduld und Ausdauer. Sie war nie weinerlich, nach Mitleid heischend. Sie war vielmehr gefasst und oft kämpferisch, immer wieder bereit, es der Welt doch noch zu zeigen. Und ihren Sinn für Humor hat sie nie verloren.
Viele Dinge wollte sie noch tun. Viele Geschichten schreiben. Mehrere Romane, die sie schon begonnen hatte. Und vieles, von dem wir überhaupt nichts wissen und es nun nie mehr erfahren werden.

Wir sind dankbar, dass wir Susanne ein Stück auf ihrem Weg durch diese Welt begleiten durften, dass wir durch ihre Geschichten ein wenig von dem erfahren durften, was sie bewegte, dachte, fühlte. Wir sind dankbar, dass sie uns gezeigt hat, wie ein großes Herz, ein wacher Verstand und ein einzigartiger Humor begeistern können.

Susanne Haberland ist am Morgen des 1. April 2016 nach schwerer Krankheit von uns gegangen. Unser Beileid den Angehörigen, Kraft und Stärke den Hinterbliebenen, auf dass sie nicht nur trauern und leiden mögen, sondern die Gewissheit verinnerlichen, dass es wichtiger ist, die Erinnerungen zu pflegen und zu bewahren – denn ohne Erinnerungen ist es, als wäre nie gewesen, was war.

R. I. P.

Marianne Labisch & Michael Haitel

Leave a Comment

Filed under News