Monthly Archives: März 2015

Vier Nominierungen

hat es für p.machinery und Sven Klöppings p.machinery-Imprint »sternwerk« beim Deutschen Science-Fiction-Preis 2015 im Bereich »Beste deutschsprachige Kurzgeschichte« gegeben:

Arno Behrend konnte sich gleich mit zwei seiner Werke aus seiner Sammlung »Schuldig in 16 Fällen« (erschienen als AndroSF 39 bei p.machinery) platzieren: »Der Klang der Posaunen« und »Terradeforming« haben es geschafft.
Diane Dirt wurde mit ihrer Story »Revenge« und Thorsten Küper mit seiner Geschichte »Der Mechaniker«, beide in der von Sven Klöpping im sternwerk@p.machinery erschienenen Anthologie »Bullet« enthalten, vervollständigen das Quartett.

Die beiden anderen nominierten Geschichten wurden bei Begedia veröffentlicht. Alle Details zu den Nominierungen finden sich hier.

Wir gratulieren unseren Autoren zu den Nominierungen – wie auch allen anderen Autoren, natürlich.

Wir möchten auch kein Geheimnis daraus machen, dass auch eine Geschichte aus »p.graffiti« (AndroSF 50) und eine Story von Norbert Stöbe aus »Der Durst der Stadt« (ebenfalls bei sternwerk@p.machinery erschienen) in die engere Auswahl gekommen war. Der Herr Verleger hat allerdings inzwischen angedroht, dass er in dem Jahr, in dem er den DSFP-Kurzgeschichten-Sektor mit seinen Autoren alleine bestreiten muss, von der SF-Kurzgeschichte zur Kleinmädchenlyrik mit Blümchen und Bienchen wechseln will :)

Leave a Comment

Filed under AndroSF, News, Science Fiction, Sven Klöppings Sternwerk, Unsere Bücher, Unsere Imprints

Wir nehmen das als Kompliment

Alfred Kruse bezeichnet sich selbst als SF-Dinosaurier und er gehört zu den Kritikern fantastischer und vor allem SF-Literatur in Deutschland, bei denen man sich eine positive Rezension mit Vitamin B ganz sicher nicht holen kann. Er ist objektiv, sein Geschmack ist manchmal unerwartet, fast abseitig, er ist gnadenlos. Da ist eine Rezension wie die zu »p.graffiti« (AndroSF 50) wahrlich ein Kompliment. Das Fazit seiner ausführlichen Besprechung lautet:

»Mir persönlich hat diese Anthologie ausnehmend gut gefallen. Selbst wenn ich nicht jede Geschichte gleich gut fand, so bleibt das Niveau doch angenehm hoch. Es macht Spaß, die einzelnen Stories zu lesen – und die Innenillustrationen zu betrachten. Denn nicht nur Autoren, auch Illustratoren haben sich hier ausgetobt, um Michael Haitel zum zehnjährigen Bestehen seines Verlags zu gratulieren. Wie dieser entstand, schildert My im Nachwort, sehr persönlich und dynamisch, wie man es von ihm gewohnt ist. Ich habe das Buch hier im Hardcover vorliegen, das Lesen hatte neben dem intellektuellen auch einen gwissen haptischen Reiz. Von dem Kaliber Kurzgeschichtenband hätte ich gerne mehr, hier zeigt sich einmal mehr das hohe Niveau zeitgenössischer deutscher SF.«

Leave a Comment

Filed under AndroSF, News, Science Fiction, Unsere Bücher

Die|QR|Edition setzt auf IrrSinn!

Die|QR|Edition hat ihr drittes Buch vorgelegt: In Michael Weissers »IrrSinn!« geht es einmal mehr um die mediale Verbindung zwischen analogem Printmedium und der digitalen Welt, repräsentiert diesmal durch … YouTube. 99 i:Codes (und noch einige mehr) führen in die Welt der YouTube-Videos und präsentieren gar erstaunliche Dinge:

Michael Weisser
IRRSINN!
Die Einladung zu einer durchaus riskanten Reise in den unergründlichen Kosmos zwischen Himmel und Hölle von Youtube
Die|QR|Edition – Edit 3
p.machinery, Murnau, März 2015, > 100 QR-Codes s/w, 276 Seiten, 210 x 210 mm
Softcover: ISBN 978 3 95765 025 2 – EUR 18,90 (DE)
Hardcover (limitierte Auflage): ISBN 978 3 95765 026 9 – EUR 35,90 (DE)

IrrSinn! Smartphone und Tablet vibrieren. Ein Link wird geteilt. YouTube bietet NEUES, zieht hypnotisch in seinen Sog. Geboten wird heute die Welt, morgen die ganze Welt  und übermorgen der Kosmos.
Nichts ist unmöglich, alles Denkbare wird machbar, alles Machbare versucht die Übertretung der Grenzen des maximal Möglichen. Jedes und alles wird gewagt, um zu gewinnen: Klicks, Freunde, Ruhm, Geld.
Angeboten werden lächerliche Eitelkeiten, Horrorreisen, grandiose Ideen, Peinlichkeiten, Grandezza, Innovation, Egotrips, Kuriositäten. Abgründe und Banalitäten mischen sich mit professionellen Dokumentationen und kreativen Höchstleistungen.
Diese Ästhetik der Alltagswelt ist verbunden mit Fragen und Antworten zur Kunst. Die Teilnehmer eines Seminars über »Kunstmanagement – Idee, Konzept, Realisierung, Dokumentation, Evaluation«, gehalten von Michael Weisser im Sommersemester 2014 an der Universität Erfurt, haben dem Bremer Medienspezialisten provozierende Fragen über Kunst und Leben gestellt.
Dieses HybridBuch bietet 99 i:Codes mit Links zu »spektakulären« YouTube-Filmen. Die Benutzung geschieht ausdrücklich auf eigene Gefahr!

Zum Buch geht es hier entlang.

Leave a Comment

Filed under News, Unsere Bücher, Unsere Imprints, Weissers & Haitels Die|QR|Edition

Der November ist zwar rum …

… aber der nächste kommt bestimmt. Und da kann es nicht schaden, ein wenig passende Lektüre parat zu haben, die einem das neblige, trübe und trübsinnig machende Wetter vielleicht nicht nur versüßt, sondern auch zeigt, dass es auch Ecken in dieser Welt – und das nicht einmal so weit entfernt – gibt, an denen gerade im November besondere Dinge vor sich gehen. – Anke Höhl-Kaysers neues Buch bei p.machinery ist ein Jetztzeitmärchen für Jugendliche und jung gebliebene Erwachsene. Und für Syltfans …

Details zum Buch: hier.

 

Leave a Comment

Filed under Fantasy, News, Unsere Bücher

Manche Dinge brauchen halt

So auch die zuletzt von Alisha Bionda herumgemailte Rezension im »Zauberspiegel online« zu dem von ihr herausgegebenen Werk »Düstere Pfade«, das als Band 7 unserer Reihe »Außer der Reihe« schon im April 2013 erschienen ist. Das Fazit des Rezensenten Uwe Weiher ist eindeutig: »Wieder einmal eine gelungene Anthologie von Alisha Bionda. Kunst und Text werden schlüssig verknüpft. Und wie gewohnt gibt es auch jeweils kurze Infos zu den einzelnen Autoren. Mir haben besonders die Geschichten von Guido Krain, Arthur Gordon Wolf und Vincent Voss gefallen. — Mein Fazit: empfehlenswert!« Unser Fazit: »Danke!« :))

Leave a Comment

Filed under Außer der Reihe, News, Unsere Bücher

Lesen in Leipzig

Seit Januar 2014 ist das Buch als Band 9 der Fantasy-Reihe in unserem Programm: »Goldene Märchen aus dem Schloss«, Kurzgeschichten, die in eine Rahmenhandlung eingebettet wurden. Nadine Murial, neben Evangelista Sie Herausgeberin des Buches, hat nun die Zusage bekommen, auf der Leipziger Buchmesse lesen zu dürfen. Sie wird die Gelegenheit nutzen, nicht nur aus den »Goldenen Märchen« zu lesen, sondern auch aus ihrem neuen Roman »Feuertanz«, der zur Leipziger Buchmesse im Wunderwaldverlag erscheinen wird.

Wer Nadine lesen hören und sehen möchte, der sollte sich am 13.03.2015 ab 13 Uhr auf der Fantasy-Leseinsel in Halle 2, Stand H 309, einfinden.

Leave a Comment

Filed under Fantasy, News, Unsere Bücher